Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 08:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Fassadenwelt im Wandel So bleibt die Wärme im Haus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Maler Nächster Artikel Fassadenwelt im Wandel So bleibt die Wärme im Haus
    Zuletzt aktualisiert: 22.04.2009 um 12:05 Uhr

    Altes erhalten und Modernes gestalten

    Naturmaterialien eignen sich perfekt, um alte Gebäude zu restaurieren - aber auch für moderne Häuser sind sie bestens geeignet.

    Das ehemalige Zollamt in Krakauebene wurde originalgetreu restauriert. Trotz moderner Wärmedämmung blieb das historische Erscheinungsbild gewahrt

    Foto © LanguschDas ehemalige Zollamt in Krakauebene wurde originalgetreu restauriert. Trotz moderner Wärmedämmung blieb das historische Erscheinungsbild gewahrt

    Traditionelle Baumaterialien wie gebrannter Kalk, Marmormehl oder Mineralfarben sind für Laien wohl eher Teil einer längst vergangenen Epoche des Bauens. Dass dies aber ganz und gar nicht der Fall ist, zeigt ein Besuch bei Maler­meis­ter Heinz Schnedl in Krakaudorf.

    "Vielen meiner Kollegen und mir ist es ein großes Anliegen, dass traditionelle und bauökologische Materialien wieder vermehrt zum Einsatz kommen - sowohl bei der Wärmedämmung als auch bei der Oberflächengestaltung von Fassaden", sagt Heinz Schnedl, der diese Naturbaustoffe bei Renovierungen und auch bei neuen Häusern mit großem Erfolg einsetzt. "Wir verwenden bevorzugt in Österreich erzeugte Steinwoll-und Mineralstoffplatten sowie Dämmplatten aus Kork und Hanf", so der Malermeister, der ein Experte für bauökologische Wärmedämmung ist.

    Die Platten werden mittels mineralischem Klebemörtel auf das Mauerwerk aufgebracht, was eine sehr hohe Wasserdampfdurchlässigkeit garantiert und vor Veralgung und Schimmel schützt. Nach dem Verspachteln und Verglätten wird der Ober- bzw. Schlussputz aufgebracht. Eine ideale Wahl hierfür sind Kalk- und Mineralputze. "Diese Materialien waren lange Zeit fast vollständig verschwunden und nur sehr schwer erhältlich. Heute hat sich das zum Glück wieder geändert. Wir sind dafür, diese Naturmaterialien wieder häufiger zu verwenden - zum Wohle von Mensch und Umwelt aber auch um wertvolle Traditionen zu bewahren", sagt Heinz Schnedl.

    Gerade die öffentlichen Förderungsmöglichkeiten im Rahmen der thermischen Sanierung sind in aller Munde und attraktiv wie noch nie. Dass hier die Malerfachbetriebe mit ihren Angeboten der Fassadenisolierung mit im Boot sind, spricht sich zunehmend herum. Beratung und Anbote erfolgen kompetent, unbürokratisch und vor allem zügig, um die Einreichung zu erleichtern.


    Foto

    Foto © Langusch

    Malermeis­ter Heinz Schnedl mit bauökologischer DämmplatteFoto © Langusch



    Das Journal zum Nachbestellen

     

    KLEINE.tv

    futurepainting_pr.jpg | Foto: Futurepainting

    So viel kosten Baugründe in der Steiermark

    Fotolia

    Energie vergleichen

    Energievergleich

     

    Online-Anzeigen-Tool

    Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

    Bauratgeber Steiermark

    Zum Bauratgeber

    Homestorys

    Foto: Oliver Wolf

    Wie wohnen Sie?

    Ein kuscheliges Sofakissen, ein alter Bilderrahmen vom Flohmarkt, nostalgisches Silberbesteck: Zeigen Sie uns Ihr liebstes Möbelstück!

     

    Immo & Wohnen-Newsletter

    Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

     

    Sicherheit für Ihr Heim

    Fotolia: remar

    Schon mit wenigen Maßnahmen an Ihrem Eigenheim können Sie Einbrechern die "Arbeit" erschweren.

     

    KLEINE.tv

    Katze, Küche, Bad

    In Australien wollte der Käufer eines Hauses auch die Katze des Vorbesit...Noch nicht bewertet

    Sprechstunde

    Umbau, Neubau oder Sanierung: Was auch immer Sie von einem Architekten wissen wollen: Schicken Sie Ihre Frage per E-Mail an die Kammer der Ziviltechniker für Steiermark und Kärnten. Die Antworten werden in regelmäßigen Abständen hier veröffentlicht.

     

    Immo-Fotoserien

    Ein Blick ins Schloss Dornhofen 

    Ein Blick ins Schloss Dornhofen

     

    Der Maler-Guide

    istock
     


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!