Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. September 2014 16:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zeit für die Zwiebel Rasenroboter: Schnittige Helfer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Grünes in Haus & Garten Nächster Artikel Zeit für die Zwiebel Rasenroboter: Schnittige Helfer
    Zuletzt aktualisiert: 04.03.2013 um 14:22 UhrKommentare

    So kommen Sie in Frühlingsstimmung

    Die Kunst des Wartens auf den Lenz will gelernt sein, hier sechs Schritte dazu. Von Karl Ploberger

    Foto © Fotolia: fotolyse

    Die letzten Schneeflocken sind die schlimmsten!" Ein Gartenliebhaber hat mir das vor wenigen Tagen gemailt und gemeint: "Was kann ich tun, um endlich in Frühlingsstimmung zu kommen?" Hier die sechs besten Tipps, wie Sie dem Winter ein Schnippchen schlagen.

    Holen Sie sich Frühlingsblumen! Auch wenn es draußen noch winterlich ist, die Narzissen, Primeln, Hyazinthen und Hornveilchen verbreiten auch in der Wohnung Frühlingsstimmung. Ist dann der ärgste Frost vorbei, kann man schon die ersten Kisterln und Schalen bepflanzen. Ein Farbklecks für viele Wochen - das garantiert Frühlingsstimmung.

    Aussäen, was die Fensterbank hergibt! Eierkartons, Joghurtbecher, aus Zeitungspapier gedrehte Minitöpfe oder die kleinen Profi-Zimmergewächshäuser sind das Fundament für einen kulinarischen und blühenden Gartensommer. In gute (frische) Aussaaterde kommen nun die Samen von Paprika, Chili, aber auch von Duftwicken und vielen anderen Sommerblumen. Wohlbehütet verbringen sie die ersten Wochen geschützt vor Eis, Schnee und Kälte im Zimmer. Ab Mitte März werden sie vereinzelt und in Töpfe gepflanzt, diese kommen bei gutem Wetter tagsüber ins Freie, denn jetzt ist für die zarten Pflanzen Abhärten angesagt.

    Garteln entspannt - auch jetzt! Sind ein paar milde Stunden angesagt, dann gut einpacken und mit der Baumschere hinaus in den Garten: Jetzt ist die richtige Zeit für den Obstbaumschnitt. Auch Holunder und viele andere Gehölze werden nun geschnitten. Als Faustregel gilt: alle Gewächse, die nicht im Frühjahr blühen.

    Die Sonnenstrahlen genießen! Im Wintergarten, vor einem sonnigen Fenster oder auch auf einer geschützten Gartenbank im Freien - hier kann "Licht" getankt werden, ebenso auf den ersten Streifzügen durch den Garten. Eine Viertelstunde reicht oft schon und man fühlt sich viel wohler. Auf zum ersten Garteln! Wer ein Kleingewächshaus besitzt, kann hier schon mit dem Garteln beginnen. Spinat, Winterportulak, Vogerlsalat und - wenn man bei starkem Frost eine Heizung zur Verfügung hat - auch der erste Kopfsalat kann bereits gepflanzt werden.

    Von schönen Gärten träumen! Ein Besuch in der Buchhandlung, in der Trafik oder am Zeitungskiosk lohnt sich, die Regale sind voll mit neuen Gartenbüchern und Gartenmagazinen. Radio und TV liefern viele Sendungen und das Internet ist eine Fundgrube für alle Gartenfreaks. Aber Vorsicht, man drückt oft zu schnell und vor allem zu oft auf den Bestellknopf!


    Foto

    Foto © Fotolia: Christian Sodomka

    Bild vergrößernDie Blume der Woche - die HyazintheFoto © Fotolia: Christian Sodomka

    Hyazinthen

    Sie sind seit Jahrhunderten die duftenden Boten des Frühlings: Hyazinthen. Auf speziellen Vasen zwischen den Doppelfenstern in Uromas Wohnung wurden sie schon so gezogen wie heute. Ihr Duft betört oft zu stark, daher passen sie am besten in Wintergärten oder Stiegenhäuser. Die Zwiebel kann man nach dem Frost in den Garten setzen – mit Hornspänen düngen.

    Mehr Grünes in Haus & Garten

    Mehr aus dem Web

      Blütenzauber und Gartenträume

      Garten-Fotoserien

      Siegerehrung der Blumenolympiade 2014 in Pörtschach 

      Siegerehrung der Blumenolympiade 2014 in Pörtschach

       

      Plobergers Garten-ABC auf einen Blick

      KLZ/Kanizaj


      KLEINE.tv

      Die Olympischen Spiele des Grünen Daumens

      Zum 17. Mal wurden die Sieger der Blumenolympiade geehrt. Der Wettbewerb...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Gartenguide

      Blumen-Schmuck-Gärtner: Ihr Wegweiser zu den steirischen Garten-Experten



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!