Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 17:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Karl Ploberger im Gespräch über sein neues Buch Frühlingserwachen: Die Gartentrends 2014 Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Grünes in Haus & Garten Nächster Artikel Karl Ploberger im Gespräch über sein neues Buch Frühlingserwachen: Die Gartentrends 2014
    Zuletzt aktualisiert: 10.07.2012 um 10:44 UhrKommentare

    Die Sandkiste im eigenen Garten

    Ein richtiger Heimwerker entscheidet sich für eine Sandkiste aus Holz, die er laut Anleitung selbst zusammenbauen muss und die mit der Gartengestaltung harmoniert.

    Der Platz für die Sandkiste sollte möglichst eben sein

    Foto © Ingrid Hoffmann - Fotolia.comDer Platz für die Sandkiste sollte möglichst eben sein

    Sandkisten gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen: aus Kunststoff oder Holz, mit Dach oder Deckel. Entscheidet man sich für das Bauen einer Sandkiste aus Holz, schafft man ganz einfach mit Akkuschrauber oder auch dem Handschraubenzieher ein kleines Kinderparadies. Für eine Sandkiste ohne Dach suchen Sie am besten einen Platz im Halbschatten, damit die Kinder später nicht in der prallen Sonne spielen. Der Platz sollte möglichst eben sein.

    Vlies einlegen

    Sandkisten aus Holz haben meist keinen Boden. Als Abgrenzung zwischen Untergrund und Sand verhindert ein Vlies, dass sich der Sand langsam in die Erde einarbeitet und dadurch "verschwindet".

    Richtige Pflege

    Schleifen Sie das Holz mit Schleifpapier ab, Staub entfernen (eine völlig neue Sandkiste bürsten Sie einfach mit einer groben Bürste ab). Dann wird das Holz grundiert. Für Kindermöbel und Sandkiste immer geruchsarmen und wasserverdünnbaren Imprägnier- oder Holzschutzgrund mit dem Umweltzeichen verwenden! Die Grundierung lassen Sie gut trocknen und schleifen die gesamte Fläche noch einmal nach. Dann werden alle Flächen mit Holzschutzlasur als Schutzanstrich gestrichen bzw. gerollt. Dieser Anstrich ist wasserabweisend und wetterbeständig. Sie können zwischen Holzlasuren (in natürlichen Farben wie Eiche, Nuss, Kiefer, Teak etc.) und Dauerschutzholzfarbe wählen.

    Wie bleibt sie sauber?

    Eine Sandkiste ist verlockend, nicht nur für Kinder, sondern auch für Regenwürmer oder Maulwürfe. Gegen diese kleinen Besucher hilft das Auslegen eines Vlieses vor dem Befüllen der Sandkiste.

    Nachbars Katze benützt die Sandkiste aber gern als Katzenklo und die Vögel "baden" im Sand? Kein Problem, denn eine Abdeckung für die Sandkiste ist einfach hergestellt: Zuerst die Sandkiste abmessen, Holzlatten für einen Rahmen auf die richtige Länge kürzen (Stärke: 2 cm). Mit einem Akkuschrauber sind die Latten schnell zu einem Rahmen verschraubt. Für eine gute Stabilität werden Verstrebungslatten angeschraubt: kreuz und quer für rechteckige Sandkisten, diagonal für mehreckige. Über Ihre Konstruktion spannen Sie ein Netz, eine Kunststoffplane, ein enges Maschendrahtgitter oder einen strapazierfähigen Stoff. Mit dem Tacker fixieren - so schützt die Abdeckung auch vor Laub.


    Einkaufsliste

    Zum Bauen
    Bausatz für Sandkiste (zum Beispiel Sandkasten sechseckig, naturbelassen) aus dem Baumarkt, Sand, Abdeckvlies, Akkuschrauber und Schraubenzieher.

    Zum Pflegen
    Besorgen Sie sich in einem Baumarkt in Ihrer Umgebung Schleifpapier, Drahtbürste und einen Imprägnier- oder Holzschutzgrund, dazu noch einen Pinsel, Rolle, Holzschutzlasur bzw. Holzschutzfarbe (in vielen bunten Farbtönen erhältlich) und einen Lasur-Pinsel.

    Mehr Grünes in Haus & Garten

    Mehr aus dem Web

      Garten-Fotoserien

      Homestory: Ein Häuschen für den Garten 

      Homestory: Ein Häuschen für den Garten

       

      Plobergers Garten-ABC auf einen Blick

      KLZ/Kanizaj


      KLEINE.tv

      Bienen "app" und zu mal füttern

      Auch der deutsche Bundeslandwirtschaftsminister zeigt sich hilfsbereit z...Noch nicht bewertet

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Gartenguide

      Blumen-Schmuck-Gärtner: Ihr Wegweiser zu den steirischen Garten-Experten



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang