Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 20:22 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Karl Ploberger im Gespräch über sein neues Buch Frühlingserwachen: Die Gartentrends 2014 Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Grünes in Haus & Garten Nächster Artikel Karl Ploberger im Gespräch über sein neues Buch Frühlingserwachen: Die Gartentrends 2014
    Zuletzt aktualisiert: 03.05.2012 um 10:48 UhrKommentare

    Abknipsen der Triebspitzen fördert Staudenwuchs

    Foto © APA

    Viele Stauden wachsen, wenn sie frisch austreiben, erst einmal senkrecht nach oben und verzweigen sich kaum. Um eine schöne kompakte Verzweigung zu erhalten, sollte man die Spitzen der Triebe über dem ersten Auge abschneiden oder mit den Fingernägeln vorsichtig abknipsen. Das rät der Zentralverband Gartenbau in Bonn.

    Dadurch werde die Pflanzen angeregt, Seitentriebe auszubilden und sich somit kompakt zu verzweigen. Dieser Vorgang lasse sich noch ein- bis zweimal wiederholen, wenn einzelne Triebe wieder lang genug sind. Allerdings werde durch das Entspitzen der Blütezeitpunkt verzögert, so der Zentralverband.

    Wer gezielt die Blüte verlängern will, sollte Verblühtes durch Abzupfen oder Abschneiden regelmäßig entfernen. Das rege die Staude an, erneut Blüten zu bilden. Dabei sollten auch Blätter und Triebe, die vertrocknet sind, ausgeputzt werden. Die Pflanzen wirken gepflegter und man verhindert die Bildung von Krankheiten.

    Viele Stauden, die im Frühjahr und Sommer blühen, kann der Hobbygärtner laut dem Zentralverband nach der Blüte auch ganz auf etwa eine Handbreit über dem Boden zurückschneiden. Der Vorteil ist, dass die Pflanzen dann erneut austreiben und im Herbst noch einmal blühen können, wenn auch etwas schwächer.

    Quelle: APA

    Mehr Grünes in Haus & Garten

    Mehr aus dem Web

      Garten-Fotoserien

      Homestory: Ein Häuschen für den Garten 

      Homestory: Ein Häuschen für den Garten

       

      Plobergers Garten-ABC auf einen Blick

      KLZ/Kanizaj


      KLEINE.tv

      Bienen "app" und zu mal füttern

      Auch der deutsche Bundeslandwirtschaftsminister zeigt sich hilfsbereit z...Noch nicht bewertet

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Gartenguide

      Blumen-Schmuck-Gärtner: Ihr Wegweiser zu den steirischen Garten-Experten



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang