Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 20:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ploberger und die Sorgen der Gärtner Zauber der Düfte im Garten Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Grünes in Haus & Garten Nächster Artikel Ploberger und die Sorgen der Gärtner Zauber der Düfte im Garten
    Zuletzt aktualisiert: 21.03.2012 um 12:49 UhrKommentare

    Frische Farben für den Garten

    Lust auf einen neuen Look, ohne die grüne Oase in eine Großbaustelle zu verwandeln? Gartenarchitektin Gertraud Monsberger verrät ihre besten Tipps für frische Farben im Garten.

    Lust auf Lila: Mit Stoffen holt man schnell und einfach frische Farben in den Garten

    Foto © MonsbergerLust auf Lila: Mit Stoffen holt man schnell und einfach frische Farben in den Garten

    Grundsätzlich ist bei der Farbwahl im Garten natürlich erlaubt, was gefällt. Aber einige Fragen sollte man sich selbst schon stellen, bevor man sich mit Malerpinsel und Farbeimer in der Frühlingssonne an die Arbeit macht. Nämlich: Wie lange werde ich an der Farbe Freude haben? Und: Wie schnell kann ich sie wieder ändern?

    Konstante Begleiter

    Fixe Einbauten, deren Oberflächen sich nicht mit einem einfachen Anstrich neu gestalten lassen, sollten keine Modefarben tragen. "Wenn sie einem nicht mehr gefallen, kann das aufwendig und teuer werden", sagt die Gartenarchitektin Gertraud Monsberger und rät dafür zu zeitlosen erdigen Tönen in Terracotta- oder Rostrot.

    Kurzfristige Knaller

    Die Farben der Saison kann man mit Stoffbahnen auf der Pergola, Kissen, Möbeln und unzähligen Garten-Accessoires wie bunten Kunststofftöpfen, Deko-Kugeln oder anderen flexiblen Akzenten nach Lust und Laune sowie im Handumdrehen aufgreifen. Hat man sich daran sattgesehen, sind sie genauso schnell wieder verschwunden.

    Kühne Kombinationen

    Foto

    Foto © Monsberger

    Foto vergrößernOutdoor-Teppich: Kunstrasenbelag in bunten FarbenFoto © Monsberger

    Will man starke Farben in den Garten integrieren, gibt es ein paar Grundregeln zu beachten: "Die Pflanzen in der Nähe sollten in dezenten Farben blühen", sagt die Expertin. Ein zu buntes Beispiel: Vor einer türkisen Wand ist ein Meer pinker Blüten wahrscheinlich ein bisschen zu viel des Guten. "Man kann die Farbe in der Bepflanzung auch aufgreifen, aber nicht zu viel, sonst geht der neue Farbklecks wieder unter."

    Bunte Bepflanzung

    Ob man die neue Lieblingsfarbe auch mit den Pflanzen im Beet umsetzt, will wohlüberlegt sein: "Ein Garten braucht Zeit. Bis alles angewachsen ist, könnte es einem schon nicht mehr gefallen", warnt die Planerin.

    Ton in Ton

    Foto

    Foto © Monsberger

    Foto vergrößernMit Ton in Ton-Farben lassen sich Farbräume schaffenFoto © Monsberger

    Oft gibt die Form des Grundstücks vor, wo sich Farbakzente besonders gut machen würden. "Wenn man bei der Bepflanzung Ton in Ton arbeitet, können so eigene Farbräume entstehen", sagt die Gartenarchitektin. Auch Möbel, Accessoires, Bodenbeläge wie Platten, Sand oder Kies können das Farbschema weiterführen und es entsteht zum Beispiel ein weißer Garten. Zu diesem Zweck sollte man aber nur Bewährtes wählen: "Ein gutes Indiz dafür, mit welchen Farben man auf Dauer glücklich ist, sind diejenigen, mit denen man auch im Wohnbereich zusammenlebt." Mut zum Material. Wer sagt eigentlich, dass im Garten nur die Blumen bunt sein dürfen: Eine optisch wie haptisch interessante Lösung sind zum Beispiel Kunstrasenbeläge, die es in einigen Farben gibt und die beliebig lange das Grau der Wege überdecken.

    Bunte Bäume

    Eine gute Möglichkeit, Farbe in den Obstgarten oder ein Wäldchen zu zaubern: "Baumstämme oder Äste kann man mit Kalkfarbe streichen", sagt Monsberger. Der Anstrich schadet dem Baum nicht und hält je nach Lichteinstrahlung und Witterung zwei bis drei Jahre, dann muss er aufgefrischt werden.

    KARIN RIESS

    Foto

    Foto © Monsberger

    Bild vergrößernBunte Inseln: Diese Betontrittsteine im Teich sind mit EPDM, einem synthetischen Kautschuk beschichtet. Ein wasserfester Anstrich tut's aber auch ...Foto © Monsberger

    Foto

    Foto © Monsberger

    Bild vergrößernRostlaube: Cortenstahl ist wetterfest, entwickelt charakteristische Rost-Patina, lässt sich aber auch streichenFoto © Monsberger

    Mehr Grünes in Haus & Garten

    Mehr aus dem Web

      Blütenzauber und Gartenträume

      Garten-Fotoserien

      Siegerehrung der Blumenolympiade 2014 in Pörtschach 

      Siegerehrung der Blumenolympiade 2014 in Pörtschach

       

      Plobergers Garten-ABC auf einen Blick

      KLZ/Kanizaj


      Blumenschmuckbewerb 2014

      Die rund 38.000 Teilnehmer bei der 55. Ausgabe der "Flora" ließen das Land aufblühen. Die Sieger wurden am Donnerstag in Krieglach gekürt.

      KLEINE.tv

      Der "Kleine Zeitung"-Redaktionsgarten

      In den Büros der "Kleinen Zeitung" grünt und blüht es - Pflanzenflüstere...Noch nicht bewertet

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Gartenguide

      Blumen-Schmuck-Gärtner: Ihr Wegweiser zu den steirischen Garten-Experten



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!