Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 07:18 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gräbersegnungen in der Steiermark Gärten mit südlichem Flair Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Grünes in Haus & Garten Nächster Artikel Gräbersegnungen in der Steiermark Gärten mit südlichem Flair
    Zuletzt aktualisiert: 05.03.2012 um 12:47 UhrKommentare

    Kalanchoë im Winter nur alle zwei Wochen gießen

    Foto © APA

    Während das Flammende Kätchen im Sommer einmal die Woche Wasser braucht, sollte es im Winter nur alle zwei Wochen gegossen werden. Die Erde dürfe zwischendurch sogar leicht austrocknen. Die robuste Pflanze, auch Kalanchoë genannt, ist robust und könne sowohl an einem sehr warmen Platz als auch an einem verhältnismäßig kühlen Ort stehen, so das Blumenbüro Holland in Düsseldorf.

    Sie vertrage direkte Sonneneinstrahlung. Alle zwei bis drei Wochen sollte die Kalanchoë gedüngt werden. Die Zimmerpflanze zeigt den Angaben zufolge vorwiegend im Frühling ihre Blüten in den Farben Gelb, Orange, Rot und Rosa. Das Flammende Kätchen stehe dann bis zu acht Wochen in Blüte.

    Quelle: APA

    Mehr Grünes in Haus & Garten

    Mehr aus dem Web

      Blütenzauber und Gartenträume

      Garten-Fotoserien

      Allerheiligen: Naturnaher Grabschmuck 

      Allerheiligen: Naturnaher Grabschmuck

       

      Plobergers Garten-ABC auf einen Blick

      KLZ/Kanizaj


      Blumenschmuckbewerb 2014

      Die rund 38.000 Teilnehmer bei der 55. Ausgabe der "Flora" ließen das Land aufblühen. Die Sieger wurden am Donnerstag in Krieglach gekürt.

      KLEINE.tv

      Der "Kleine Zeitung"-Redaktionsgarten

      In den Büros der "Kleinen Zeitung" grünt und blüht es - Pflanzenflüstere...Noch nicht bewertet

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Gartenguide

      Blumen-Schmuck-Gärtner: Ihr Wegweiser zu den steirischen Garten-Experten



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!