Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 21:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     
    Wien: Jede zweite Wohnung kostet über 300.000 Euro Österreicher nutzen Garten zur Arbeit und Entspannung Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Zuhause Nächster Artikel Wien: Jede zweite Wohnung kostet über 300.000 Euro Österreicher nutzen Garten zur Arbeit und Entspannung
    Zuletzt aktualisiert: 25.06.2012 um 16:14 UhrKommentare

    Wie Sie Ihr Heim vor Einbrechern schützen

    22 Prozent der Österreicher machen sich laut aktuellem Europ Assistance Urlaubsbarometer im Urlaub Sorgen, dass während ihrer Abwesenheit zu Hause ein Problem entstehen könnte - also etwa ein technisches Gebrechen oder ein Einbruch.

    Foto © Gina Sanders - Fotolia.com

    Dass diese Sorgen begründet sind, zeigt eine Statistik der Generali-Versicherung. Im Jänner und im Juli wird demnach am häufigsten in Privathaushalte eingebrochen.

    Die größten Schwachstellen im Haus sind Türen und Fenster. 80 Prozent der Täter kommen durch die Tür. "Der Einbau bzw. Austausch bestehender Wohnungstüren gegen einbruchshemmende Sicherheitstüren und die Installation einer Alarmanlage sind daher wirkungsvolle Maßnahmen", heißt es bei der Generali.

    Bewohnter Eindruck

    Die beste einbruchshemmende Türe ist allerdings sinnlos, wenn Fenster gekippt, Balkon- und Terrassentüren unversperrt sind oder der Schlüssel unter einem Blumentopf versteckt wird. Bei Türen mit Glasfüllung sollte der Schlüssel innen abgezogen werden. Sämtliche Hinweise auf eine Abwesenheit sollten vermieden werden. Dazu zählen Postings auf Facebook ebenso wie Mitteilungen auf dem Anrufbeantworter, übervolle Briefkästen, nicht gemähter Rasen oder heruntergelassene Rollläden. Zeitschaltuhren für die Beleuchtung lassen Häuser bewohnt aussehen.

    In erster Linie "suchen" Einbrecher übrigens Geld und Schmuckstücke, Sparbücher, Fotoapparate und Unterhaltungselektronik. Es entstehen dabei auch Schäden an Türen und am Wohnungsinhalt.


    Mehr Mein Zuhause

    Mehr aus dem Web




      Energie vergleichen

      Energievergleich

       

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

      So viel kosten Baugründe in der Steiermark

      Fotolia

      Homestorys

      Foto: Oliver Wolf

      Wie wohnen Sie?

      Ein kuscheliges Sofakissen, ein alter Bilderrahmen vom Flohmarkt, nostalgisches Silberbesteck: Zeigen Sie uns Ihr liebstes Möbelstück!

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Sicherheit für Ihr Heim

      Fotolia: remar

      Schon mit wenigen Maßnahmen an Ihrem Eigenheim können Sie Einbrechern die "Arbeit" erschweren.

       

      KLEINE.tv

      Burg Taggenbrunn: Kein Stein bleibt auf anderem

      Über St. Veit an der Glan thront derzeit eine der interessantesten Baust...Bewertet mit 5 Sternen

      Sprechstunde

      Umbau, Neubau oder Sanierung: Was auch immer Sie von einem Architekten wissen wollen: Schicken Sie Ihre Frage per E-Mail an die Kammer der Ziviltechniker für Steiermark und Kärnten. Die Antworten werden in regelmäßigen Abständen hier veröffentlicht.

       

      Immo-Fotoserien

      "amm": Architektenmöbel 

      "amm": Architektenmöbel

       

      Der Maler-Guide

      istock
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang