Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 17:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     
    Mehr als saniert und aufpoliert Mieter ärgern sich über wuchernde Kletterpflanzen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Zuhause Nächster Artikel Mehr als saniert und aufpoliert Mieter ärgern sich über wuchernde Kletterpflanzen
    Zuletzt aktualisiert: 24.04.2008 um 19:59 Uhr

    Pelletsheizung gut für ein volles Börserl und den Klimaschutz

    Zusätzlich zur Landesförderung gibt es bis Ende Oktober vom Bund 800 Euro für Umstieg auf Pelletsheizung.

    Fachleute Moritz, Themessl, Rakos und Seppele mit je einem Sackerl Pellets, das nötig ist, um 30 Liter Wasser für eine Dusche zu erhitzen

    Foto © StotterFachleute Moritz, Themessl, Rakos und Seppele mit je einem Sackerl Pellets, das nötig ist, um 30 Liter Wasser für eine Dusche zu erhitzen

    Die beste Fördersituation aller Zeiten bei der Umstellung auf eine Pelletsheizung gibt es heuer. "Es können bis zu 42 Prozent an Förderungen lukriert werden", sagt Christian Rakos, Geschäftsführer des Vereins "proPellets Austria". Nebenbei leiste man mit Pellets einen großen Beitrag zum Klimaschutz und spare mit dem Brennstoff viel bei den Anschaffungskosten.

    Unterstützung. Um die Umstellungs-Unterstützung zu erhalten braucht man die Rechnung, die Zahlungsbestätigung und das ausgefüllte Antragsformular (zu finden unter www.public-consulting.at). Wie günstig eine Modifikation für den eigenen Haushalt wäre, lässt sich auf der Internet-Seite www.sonnenklar-erneuerbar.at herausfinden. Der "Umstiegsrechner" zeigt in zwei Gewinnkurven, wie sich ein Ölkesseltausch oder ein Wechsel auf Pellets auswirken würde.

    Markt. Der Pelletmarkt hat sich nach der Hochpreisphase im Jahr 2006 wieder stabilisiert. Das eingeführte Marktmonitoring für die Preisstabilität und Versorgungssicherheit hat dazu beigetragen. Die Produktion in Kärnten und Österreich liegt weit über dem Verbrauch im Inland, daher werden die überschüssigen Pellets hauptsächlich nach Italien exportiert. "Sieben Produktionsstätten in Kärnten erzeugen nach unserer Prognose heuer rund 110.000 Tonnen Pellets, von denen nur 40.000 Tonnen in Kärnten selbst benötigt werden", so Peter Seppele, Geschäftsführer des größten Erzeugers in Kärnten.

    Ersparnis. Verbrauchte man vorher 3000 Liter Öl, erspart man sich bei Umstellung auf Pellets pro Saison 1600 Euro.

    PHILIP STOTTER

    Mehr Mein Zuhause

    Mehr aus dem Web



      So viel kosten Baugründe in der Steiermark

      Fotolia

      Energie vergleichen

      Energievergleich

       

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

      Bauratgeber Steiermark

      Zum Bauratgeber

      Homestorys

      Foto: Oliver Wolf

      Wie wohnen Sie?

      Ein kuscheliges Sofakissen, ein alter Bilderrahmen vom Flohmarkt, nostalgisches Silberbesteck: Zeigen Sie uns Ihr liebstes Möbelstück!

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Sicherheit für Ihr Heim

      Fotolia: remar

      Schon mit wenigen Maßnahmen an Ihrem Eigenheim können Sie Einbrechern die "Arbeit" erschweren.

       

      KLEINE.tv

      Katze, Küche, Bad

      In Australien wollte der Käufer eines Hauses auch die Katze des Vorbesit...Noch nicht bewertet

      Sprechstunde

      Umbau, Neubau oder Sanierung: Was auch immer Sie von einem Architekten wissen wollen: Schicken Sie Ihre Frage per E-Mail an die Kammer der Ziviltechniker für Steiermark und Kärnten. Die Antworten werden in regelmäßigen Abständen hier veröffentlicht.

       

      Immo-Fotoserien

      Ein Blick ins Schloss Dornhofen 

      Ein Blick ins Schloss Dornhofen

       

      Der Maler-Guide

      istock
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!