Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 01:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Oldtimertreffen in der Thermengemeinde Grüner Strom für Autobahn Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Oldtimertreffen in der Thermengemeinde Grüner Strom für Autobahn
    Zuletzt aktualisiert: 25.05.2007 um 14:04 Uhr

    Asfinag sitzt auf Schuldenberg von 10,2 Milliarden Euro

    2006 brachte für die heimische Autobahngesellschaft gute Gewinne, aber auch neute Bilanzverbindlichkeiten. Einnahmen scheinen bis 2010 ausreichend.

    Deutlich mehr Lkw-Verkehr im heurigen Jahr

    Foto © APADeutlich mehr Lkw-Verkehr im heurigen Jahr

    Die heimische Autobahngesellschaft Asfinag rechnet mit deutlich mehr Lkw-Verkehr im heurigen Jahr. Nach einen fast siebenprozentigen Anstieg 2006 geht Vorstand Christian Trattner heuer neuerlich von einer vergleichbaren Zunahme aus.

    Höhere Lkw-Mauteinnahmen. Im ersten Quartal seien die Lkw-Mauteinnahmen wegen des milden Winters gar 15 Prozent höher gelegen. Der Lkw-Zuwachs sei außerdem auch auf das Nachziehen der Tschechen mit der Lkw-Maut zurückzuführen. Lkw, die zuletzt über den Norden ausgewichen sind, fahren jetzt wieder durch Österreich. Zudem hat in Ostösterreich die Eröffnung der Wiener Südost-Umfahrung (S1) Lkw von den Landesstraßen auf das hochrangige Autobahnnetz gebracht. Auch die Vignetten-Erlöse hätten sich um 3 Prozent erhöht, so Trattner am Freitag bei der Bilanzpressekonferenz der Asfinag.

    Verbindlichkeiten. Schon 2006 hat die Asfinag neuerlich Gewinne geschrieben. Das täuscht jedoch: Dennoch werden sich auch die Schulden von 10,2 Milliarden Euro Bilanzverbindlichkeiten 2006 in den nächsten Jahren weiter erhöhen - in den nächsten Jahren um etwa 300 bis 400 Millionen Euro pro Jahr. Langfristig ist nach wie vor unklar, wie der Autobahnbau finanziert werden soll. Die Asfinag hofft trotz Absage von Verkehrsminister Werner Faymann (SPÖ) nach wie vor auf zusätzliche Zuschüsse aus der Anhebung der Mineralölsteuer-Erhöhung, wie der Dreier-Vorstand einhellig beteuerte.

    "In absehbarer Zeit". In "absehbarer Zeit", versicherte Trattner, sei die Asfinag in der Lage die Finanzierungskosten abzudecken. "In dieser Legislaturperiode haben wir kein Problem, die Wünsche des Eigentümers (zum weiteren Ausbau des Autobahnnetzes) zu erfüllen", so der Vorstand. Die großen Investitionen - etwa der millionenschwere Bau des Lobau-Tunnels - sind in dem von der Regierung vorgesehenen Ausbauplan allerdings erst für nach 2010 vorgesehen. Dem Vorstand bereitet das jedoch derzeit kein Kopfzerbrechen.


    Fakten

    Der Mehrverkehr und die Anhebung der Lkw-Maut per 1. Juli sollen der Autobahngesellschaft auch mehr Einnahmen bringen.

    Aus der Mautanhebung um durchschnittlich 4,2 Cent rechnet die Asfinag auf ein Gesamtjahr gerechnet mit zusätzlichen 115 Millionen Euro.

    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Wie fahrradfreundlich sind deutsche Städte?

      Nicht sehr, findet der ADAC. Selbst in den Städten, die beim jüngsten Te...Noch nicht bewertet

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen kommen.

      Was im neuen Jahr zu beachten ist.

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!