Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. September 2014 22:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Viele Autos verbrauchen ein Drittel mehr Sprit Magna wird auch heuer 150.000 Autos produzieren Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Viele Autos verbrauchen ein Drittel mehr Sprit Magna wird auch heuer 150.000 Autos produzieren
    Zuletzt aktualisiert: 27.03.2007 um 17:29 Uhr

    Debatte um Lkw-Maut voll entbrannt

    Um die Autofahrer nicht mehr weiter zu belasten, wird angedacht, nach dem Vorbild anderer europäischer Länder eine flächendeckende Maut-Gebühr einzuheben.

    Foto © AP

    Der Ruf nach Einführung einer flächendeckenden Lkw-Maut wird lauter. Grüne, Gewerkschaft, Arbeiterkammer und VCÖ haben sich heute für eine Ausdehnung der Schwerverkehrsabgabe von Autobahnen und Schnellstraßen auf Bundes- und Landesstraßen ausgesprochen, während ÖVP und Wirtschaftskammer dies ablehnten. Die SPÖ hatte wie auch der ÖAMTC in der Vergangenheit Sympathien für eine Mautausdehnung bekundet, eindeutige Empfehlung gibt es aber keine. ARBÖ, FPÖ und BZÖ übten sich bisher in Zurückhaltung.

    Beispiel Schweiz. Derzeit wird eine über das ganze Land ausgedehnte Maut etwa in der Schweiz verrechnet, wo auch die Mauthöhen um einiges über den österreichschen liegen. In mehreren europäischen Ländern gibt es bereits Überlegungen für eine flächendeckende Verrechnung. So startet in Tschechien die Mautausdehnung bereits nächstes Jahr. Auch hierzulande wäre eine Bemautung des niederrangigen Verkehrs möglich, allerdings müsste dann das derzeitige Mikrowellensystem um eine Satellitenerfassung erweitert werden, so Mauttechnologie-Lieferant Kapsch.

    Kostendeckung. Hintergrund der Überlegungen ist die Tatsache, dass der Lkw-Verkehr eine geringere Kostendeckung aufweist als der Pkw-Betrieb. Und wohl auch, dass in Lastwagen weniger Wähler sitzen als in Autos, für die eine streckenabhängige Maut fast quer durch alle Interessensvertretungen abgelehnt wird. Laut AK-Angaben sitzt ohnehin nur noch in jedem dritten heimischen Lkw auch ein österreichischer Fahrer. Außerdem haben von den 8.000 konzessionierten Lkw-Betreibern rund 1.000 ihr Heil im Ausland gesucht und fahren nun unter osteuropäischer Flagge.

    Verteuerungen. Dass eine ausgeweitete Lkw-Maut automatisch zu spürbaren Verteuerungen für die Konsumenten führt, bezweifelt die Arbeiterkammer. Demnach hätten sich die Preise lediglich um 0,2 Prozent erhöht. Unterschiedliche Aussagen kommen dazu aus der Transportbranche. Während die offizielle Lesart ist, dass die bisherigen Mehrkosten von den Frächtern weiter gegeben wurden, wird bei den Bilanzpressekonferenzen der Transporteure darauf verwiesen, dass nicht alle Mautkosten beim Kunden untergebracht werden konnten.


    Berechnung

    Einer Familie im burgenländischen Parndorf fuhren in den vergangenen Jahren um 260.000 Lastwagen mehr um die Ohren - und zwar pro Jahr.

    Nicht zuletzt wegen des Einkaufscenters mussten die Einwohner entlang der B10 seit dem Jahr 2000 ein Lkw-Plus von 70 Prozent ertragen.

    Kräftig was auf Ohren und Lungen bekamen auch die Anrainer der Wiener Triesterstraße (B17), die einen Zuwachs von 58 Prozent aufwies. Schwechat (B9) brachte es auf ein Plus von 51 Prozent.

    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Hilfe im Auto: ADAC testet Sprachsteuerung

      Der ADAC hat eine Reihe solcher Systeme getestet, mit besonderem Blick a...Bewertet mit 1 Stern

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen kommen.

      Was im neuen Jahr zu beachten ist.

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!