Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. September 2014 18:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Neue Kampagne für mehr Aufmerksamkeit Steirische "Ohren" für 32 österreichische Tunnel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Neue Kampagne für mehr Aufmerksamkeit Steirische "Ohren" für 32 österreichische Tunnel
    Zuletzt aktualisiert: 16.01.2013 um 20:33 UhrKommentare

    27.000 Tunnel-Raser "geblitzt"

    Viel Geld für Asfinag: Kärntens einzige Section Control im Ehrentalerbergtunnel bei Klagenfurt erfasste 2012 pro Monat 2200 Schnellfahrer. Lenker waren im Schnitt 30 km/h zu schnell.

    Foto ©

    Raser sollen durch die Section Control im Ehrentalerbergtunnel auf der Südautobahn bei Klagenfurt eigentlich eingebremst werden. Viele Lenker kümmert die fixe Überwachungsanlage aber reichlich wenig: Im Vorjahr wurden laut Polizei mehr als 27.000 Raser geblitzt. Das sind rund 2200 Lenker pro Monat. Im Schnitt lag die Geschwindigkeitsübertretung bei bis zu 30 km/h über den erlaubten 100 km/h. Die Durchschnittsgeschwindigkeit im Tunnel lag bei 94 km/h.

    "27.000 Raser sind viel, aber früher waren es noch mehr. Der Großteil der Lenker bleibt hier mittlerweile unter der dort vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit", sagt Adolf Winkler, Chef der Verkehrspolizei Kärnten. Heiner Kienreich, Asfinag-Geschäftsführer, sieht es auch so: "Seit der Einführung der Section Control gibt es hier nicht nur weniger Raser. Es ist auch die Anzahl der Unfälle stark zurückgegangen."

    2009 wurde die Section Control im 3,35 Kilometer langen Ehrentalerbergtunnel von der Asfinag um etwas mehr als eine Million Euro installiert. Es gab viele Gründe dafür: Die Nordumfahrung galt als eine der unfallträchtigsten Autobahnabschnitte Kärntens. Die Streckenführung mit den Auf- und Abfahrten unmittelbar vor den Tunnelportalen und dem ständigen Wechseln zwischen Freiland und Tunnel hat ihre Tücken.

    Zudem ist dieser Streckenabschnitt auch einer der am stärksten frequentierten. 20.000 Fahrzeuge fahren durchschnittlich pro Tag durch die Tunnel. Es gibt einen hohen Anteil an Lkw. "Diese Faktoren machen eine Section Control sinnvoller als Radarkästen", sagt Kienreich. "Sie trägt dazu bei, die Verkehrssicherheit zu erhöhen." Trotz der positiven Entwicklung ist eine zweite Section Control im Moment in Kärnten nicht geplant, heißt es bei der Asfinag.

    Die eingenommenen Strafgelder gehen übrigens an die Asfinag und werden zweckgebunden für Projekte, die die Verkehrssicherheit erhöhen, verwendet.

    CLAUDIA BEEER-ODEBRECHT

    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Bundesweite Tempokontrollen sollen Raser stoppen

      Beim zweiten sogenannten "Blitzmarathon" waren auch Kinder beteiligt.Noch nicht bewertet

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen kommen.

      Was im neuen Jahr zu beachten ist.

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!