Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. September 2014 20:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Neue Kampagne für mehr Aufmerksamkeit Steirische "Ohren" für 32 österreichische Tunnel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Neue Kampagne für mehr Aufmerksamkeit Steirische "Ohren" für 32 österreichische Tunnel
    Zuletzt aktualisiert: 02.01.2013 um 22:45 UhrKommentare

    Grotesker Grenzgang für die Feuerwehren

    Bei Hilfseinsätzen in Österreich sitzen viele bayrische Feuerwehrleute illegal am Steuer. Es fehlt eine einheitliche Berechtigung. Die EU ist gefordert.

    Foto © APA

    Die Europäische Union regelt fast alles - nicht aber die Lenkerberechtigungen für Feuerwehrleute. Diese Tatsache wird jetzt für viele freiwillige Helfer entlang der österreichisch-bayrischen Grenze zum Problem. Zwar gibt es regelmäßig gemeinsame Einsätze, doch nach den Buchstaben des Gesetzes dürften etliche deutsche Feuerwehrleute auf österreichischem Boden gar nicht hinter dem Steuer sitzen. Ihnen fehlt der erforderliche Führerschein.

    Verantwortlich dafür ist eine Gesetzesänderung in Deutschland aus dem Jahr 1999. Wer bis dahin den Pkw-Führerschein machte, war im Feuerwehrdienst zusätzlich zum Lenken von Lkw bis 7,5 Tonnen berechtigt. Eine Regelung, die auch auf österreichischem Boden gültig blieb. Seit 1999 allerdings ist der deutsche Pkw-Schein auf Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gewicht beschränkt. Für schwerere Feuerwehrautos ist eine Zusatzprüfung nötig - die Österreich nicht anerkennt.

    "Das ist für uns problematisch, weil immer mehr unserer Mitglieder ihre Führerscheine erst nach 1999 gemacht haben", sagt Thomas Hörl, Feuerwehrkommandant von Bayerisch Gmain zur Kleinen Zeitung. Der Ort liegt in Nachbarschaft zum salzburgischen Großgmain; allein im Vorjahr gab es laut Hörl 35 gemeinsame Einsätze der Wehren. "Solange nichts passiert, ist es egal. Aber gibt es einen Unfall, sind unsere Mitglieder führerscheinlos unterwegs", sagt Hörl, der eine Gesetzesänderung fordert.

    Ähnliche Schwierigkeiten gibt es im Grenzgebiet zu Tschechien, während den Feuerwehrverbänden von der slowenischen Grenze nichts Derartiges bekannt ist. Anders als umgekehrt akzeptiert Deutschland übrigens die österreichische Zusatzprüfung für Feuerwehrleute, die zum Lenken eines 5,5-Tonners berechtigt. Im Verkehrsministerium will man jetzt bis zum Frühjahr einen Erlass ausarbeiten, der bayrischen Feuerwehrleuten auch das Fahren in Österreich erlaubt.

    GÜNTER PILCH

    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Bundesweite Tempokontrollen sollen Raser stoppen

      Beim zweiten sogenannten "Blitzmarathon" waren auch Kinder beteiligt.Noch nicht bewertet

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen kommen.

      Was im neuen Jahr zu beachten ist.

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!