Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 21:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Feinstaub: 34 Sanierungs-Gemeinden weniger Jetzt droht das nächste EU-Verfahren Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Feinstaub: 34 Sanierungs-Gemeinden weniger Jetzt droht das nächste EU-Verfahren
    Zuletzt aktualisiert: 27.12.2012 um 09:38 UhrKommentare

    Die wichtigsten Rechte beim Taxifahren

    Das Testmagazin Konsument bietet eine "Einstiegshilfe" in die Rechte beim Taxifahren. Ein Auszug von den wichtigsten Punkten.

    Foto © APA

    Es gibt viele Bestimmungen, die das Verhältnis zwischen Kunde und Taxiunternehmen regeln, manche Details sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. VKI-Rechtsberater Dr. Martin Kind hat gemeinsam mit dem Testmagazin Konsument einen Überblick über die wichtigsten Rechte als Fahrgast erstellt.

    Muss ich das erste Taxi in der Reihe nehmen?
    Auch wenn es in der Praxis möglicherweise schwer durchsetzbar ist: nein. Man hat grundsätzlich die Wahlfreiheit und kann auch etwa den letzten Wagen, das sauberste oder größte Auto nehmen.

    Kann ein Taxifahrer die Beförderung ablehnen, weil die Strecke zu kurz ist?
    Es kommt in der Praxis zwar immer wieder vor, ist aber nicht zulässig. Wiener Taxis haben bei einer Zieladresse in Wien sogar eine Fahrtverpflichtung. Ein Ablehnen der Fahrt wegen einer, wenn auch unbeliebten, kurzen Fahrtstrecke ist nicht zulässig. Eine Beförderungspflicht besteht hingegen nicht, wenn beispielsweise gegen das Rauchverbot verstoßen wird.

    Kann ich dem Fahrer die Route vorgeben?
    Ja. Und nicht nur das: Als Fahrgast kann man z.B. auch bestimmen, ob die Fenster offen oder geschlossen sein sollen. Man kann vom Fahrer auch verlangen, dass er die Klimaanlage zurückdreht. Ebenso muss man laute Musik nicht hinnehmen. Der Fahrer muss allerdings Verkehrsdurchsagen hören können. Auch die Entscheidung darüber, ob das Funkgerät eingeschaltet ist, obliegt dem Taxifahrer. Apropos Klimaanlage: Ab 1. Jänner 2013 müssen alle Wiener Taxis mit einer funktionierenden Klimaanlage ausgestattet sein.

    Muss ein Taxifahrer auf 100-Euro-Scheine herausgeben können?
    Nein. Taxifahrer müssen nur bei 50-Euro-Scheinen stets in der Lage sein, diese wechseln zu können. Man sollte daher größere Scheine am besten vorher wechseln, damit keine Extrakosten für einen Umweg oder die Wartezeit für den Geldwechsel anfallen.


    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Schlechte Testergebnisse für billige Kindersitze

      Die Tester haben sich im unteren Preissegment umgesehen und die Produkte...Bewertet mit 1 Stern

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen im Überblick

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!