Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. September 2014 23:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Neue Kampagne für mehr Aufmerksamkeit Steirische "Ohren" für 32 österreichische Tunnel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Neue Kampagne für mehr Aufmerksamkeit Steirische "Ohren" für 32 österreichische Tunnel
    Zuletzt aktualisiert: 06.11.2012 um 13:12 UhrKommentare

    Handyverbot für Radler kommt

    Bereits mit Beginn der neuen Fahrradsaison kommt eine Novelle der Straßenverkehrsordnung - darin enthalten ist u.a. ein Handyverbot, Städte und Gemeinden sollen eigene "Fahrradstraßen" und "Begegnungszonen" schaffen können.

    Foto © Ilan Amith - Fotolia.com

    Am Dienstag endete die Begutachtungsfrist einer Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO), die zahlreiche Neuerungen für Radfahrer bringen soll. Bereits mit Beginn der neuen Fahrradsaison - frühestens im Jänner 2013 - soll das Gesetz in Kraft treten. Darin enthalten ist u.a. ein Handyverbot.

    Die Stellungnahmen im Begutachtungsverfahrungen brachten wenig Neues oder Überraschendes, hieß es aus dem Verkehrsministerium. Man gehe davon aus, dass das Fahrrad-Paket in der vorliegenden Form beschlossen werde - als wesentliche Inhalte sind vorgesehen: Städte und Gemeinden können eigene "Fahrradstraßen" und "Begegnungszonen" schaffen.

    Auf Fahrradstraßen sind Autos nur ausnahmsweise (Zu- und Abfahren) erlaubt, Radler werden gegenüber Autofahrern bevorrangt. In Begegnungszonen sind alle Verkehrsteilnehmer gleichgestellt - Vorrang hat grundsätzlich der Schwächere. In Einzelfällen wird die Aufhebung der Radwegbenützungspflicht erlaubt - schnelle Radfahrer sollen sich - sofern es die Sicherheit erlaubt - in den Autoverkehr einreihen dürfen. - Am Fahrrad soll ein Handyverbot gelten (eine Hand muss lenken, die andere für Abbiegezeichen frei bleiben).

    Nicht kommen soll hingegen eine Senkung der Promillegrenze. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) hatte sich für eine Senkung von den derzeit gültigen 0,8 auf 0,5 Promille für Radfahrer ausgesprochen. Die Mehrheit der Experten war dagegen, begründete das Verkehrsministerium das Festhalten an der alten Grenze. Auch die Kennzeichnungspflicht (Nummerntafeln für Radfahrer) sind vom Tisch.


    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Bundesweite Tempokontrollen sollen Raser stoppen

      Beim zweiten sogenannten "Blitzmarathon" waren auch Kinder beteiligt.Noch nicht bewertet

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen kommen.

      Was im neuen Jahr zu beachten ist.

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!