Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 07:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Freie Fahrt für ordinäres Blech Nächtliche Spursperren im Plabutschtunnel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Freie Fahrt für ordinäres Blech Nächtliche Spursperren im Plabutschtunnel
    Zuletzt aktualisiert: 06.12.2008 um 08:29 UhrKommentare

    Demokraten wollen Autobauern 25 Milliarden Dollar geben

    Die Demokraten im US-Kongress wollen nach einem Zeitungsbericht die angeschlagenen drei großen Autobauer des Landes mit staatlichen Krediten in Höhe von 25 Milliarden Dollar (19,7 Mrd. Euro) unterstützen.

    Das Geld solle aber ausschließlich für die Entwicklung energiesparender Autos verwendet werden, berichtete die "New York Times" am Freitagabend auf ihrer Website. Die Chefs der Autobauer General Motors (GM), Ford und Chrysler hatten bei Anhörungen vor beiden Kammern des Kongresses Hilfen in Höhe von 34 Milliarden Dollar (rund 27 Milliarden Euro) gefordert.

    Kredite. Einzelheiten zu dem Rettungspaket waren dem Bericht zufolge zunächst nicht bekannt. Nach Angaben ranghoher Kongressmitarbeiter soll es aber eine Reihe kurzfristiger Kredite in Milliardenhöhe umfassen. Diese sollen die Zahlungsfähigkeit der Autoriesen bis zum Amtsantritt des designierten US-Präsidenten Barack Obama im Jänner gewährleisten. Im Gegenzug müssten sich die Unternehmen einer strengen staatlichen Kontrolle unterwerfen, damit überprüft werden könne, dass die Gelder auch tatsächlich für die dem Kongress vorgelegten Umstrukturierungspläne eingesetzt würden.

    Entscheidung. Nach Angaben der demokratischen Präsidentin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, wollen die Abgeordneten in der kommenden Woche über die Unterstützung für die Autohersteller entscheiden. Der Kongress werde darauf bestehen, dass ein Gesetz zum Schutz der Steuerzahler eine strenge und dauerhafte Kontrolle der Unternehmen festlege, sagte Pelosi.

    Treffen. Die Unternehmenschefs Alan Mulally (Ford), Rick Wagoner (GM) und Robert Nardelli (Chrysler) hatten in den vergangenen zwei Tagen in jeweils mehrstündigen Sitzungen im Senat und Repräsentantenhaus ihre Forderungen erläutern müssen. Alle räumten Führungsfehler ein und baten um öffentliche Hilfen. In der US-Autobranche arbeiten etwa drei Millionen Beschäftigte. Ein Zusammenbruch der drei Unternehmen könnte die ohnehin in der Rezession steckende US-Wirtschaft in eine Krise ungeahnten Ausmaßes stürzen.


    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Das fliegende Auto bald Wirklichkeit

      Mit dem Auto in den Urlaub fliegen, über alle Staus hinweg und die Welt ...Noch nicht bewertet

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen im Überblick

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!